• Französich
  • Englisch
  • Deutsch
  • Niederländisch

Max Gehlsen, Eine virtuelle Ausstellung

Credits

Max GEHLSEN, Eine virtuelle Ausstellung

Diese virtuelle Ausstellung der Aquarelle des deutschen Künstlers Max GEHLSEN wurde im Rahmen des INTERREG IV- Kooperationsprogramms der Europäischen Union Frankreich-Wallonie-Flandern organisiert, mit dem Namen "Transmussites 14-45, Entwicklung eines grenzüberschreitenden Netzes der Museen und Stätten zum Thema Weltkriege 14/18 und 39/45 ".

In dem Programm haben sich unter der Leitung des Departement Nord sechs französische und flämische Partner zusammengeschlossen, um die Museen und Stätten über die beiden Weltkriege bis 2013 grenzüberschreitend zu vernetzen. Ziel ist es :

  • Ein hochwertiges Angebot zu entwickeln, das den Museen und Stätten in Form von Wanderausstellungen zur Verfügung gestellt werden soll/li>
  • die Aufstellung eines Inventars und die Vernetzung der Sammlungen der Museen durch eine gemeinsame Methodologie und Software zu fördern
  • die Museen und Stätten bei ihrer Ausstattung zu unterstützen
  • die Erinnerungen und Aussagen von Sammlern und Museumsleitern zu sammeln
  • ein Inventar der Landschaften zum Gedenken des Ersten Weltkriegs zu erstellen

Konzept und Koordination

  • Bertrand BINOIS, Leiter des Büros für Multimedia & interaktive Kommunikation, Direktion für Öffentlichkeitsarbeit, Departement Pas-de-Calais
  • Mickaël LENGLART, Beauftragter für Multimedia-Projekte, Direktion für Öffentlichkeitsarbeit, Departement Pas-de-Calais
  • Clothilde DETOURNAY, Praktikant in der Abteilung Kulturerbe, Museen, Erinnerung, Direktion für Öffentlichkeitsarbeit, Departement Pas-de-Calais
  • Hélène BLANC, Referent Gedenken und Erinnerung (Mémoire), Kulturabteilung, Departement Pas-de-Calais
  • Alice LEBLANC, Leiter des ikonografischen Bestands, der Abteilung für Klassifizierung und Konservation, Direktion Archive des Departements Pas-de-Calais
  • Lionel GALLOIS, Direktor der Archive des Departements Pas-de-Calais
  • Michèle MOYNE-CHARLET, Leiter der Abteilung Kulturerbe, Museen, Gedenken und Erinnerung, Direktion Kultur, Departement Pas-de-Calais
  • Amandine STRUZYNSKI, Verwaltung des Internetinhalte, Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie, Direktion der Archive des Departements Pas-de-Calais
  • Agnès VANBALBERGHE, Leiterin der Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie, Direktion der Archive des Departements Pas-de-Calais
  • Reproduktion Fotografien : Jacky CALIS, pFotografin, Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie, Direktion der Archive des Departements Pas-de-Calais

GGrafische Konzeption und Umsetzung der Website

  • Bertrand BINOIS, Leiter des Büros für Multimedia & interaktive Kommunikation, Direktion für Öffentlichkeitsarbeit, Departement Pas-de-Calais
  • Mickaël LENGLART, Beauftragter für Multimedia-Projekte, Direktion für Öffentlichkeitsarbeit, Departement Pas-de-Calais

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Projekts beigetragen haben

Den Teams der Departementarchive, der Abteilung Kommunikation, der Kulturdirektion (Abteilung Kulturerbe, Museen, Gedenken und Erinnerung), der Abteilung Kooperation und europäische Kulturprojekte) des Departements Nord, sowie Clothilde DETOURNAY für ihre Mitarbeit bei Forschung und Konzeption der Ausstellung (Praktikantin des Departement Pas-de-Calais 2011).

Dem Team des Musée Alexandre Villedieur von Loos-en-Gohelle und Alfred DUPARCQ, Präsident des Vereins "Loos-en-Gohelle, sur les Traces de la Grande Guerre (Loos-en-Gohelle, auf den Spuren des Ersten Weltkriegs)".

Herrn Christian K., Enkel von Max GEHLSEN.

Bild vergrößern Max GEHLSEN, Somme. Verletzt, 1916, Gouache auf Karton, 22,2 x 14,5 cm

Max GEHLSEN, Somme. Verletzt, 1916, Gouache auf Karton, 22,2 x 14,5 cm

Archive des Departements Pas-de-Calais 47 FI 1_1